„Einfall im Recht“

In Düsseldorf startet am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, deutsches und europäisches Wettbewerbsrecht (Prof. Dr. Rupprecht Podszun) der Heinrich-Heine-Universität ein Podcast, dem nach Anhören der ersten Folge hier für die Zukunft alles Gute gewünscht werden soll.

Bereits der Titel „Einfall im Recht“ des Podcasts ist geistreich gewählt. Es geht zum einen um einen „Einfall“, der den Blick auf eine Gerichtsentscheidung von Interesse fallen lässt. Zum anderen ist Gegenstand des Podcasts jeweils „ein Fall“. Es geht um ganz normale Fälle. Die Zielvorstellung ist:

Im Fokus stehen ausdrücklich nicht die neuesten Spezialprobleme, die der Bundesgerichtshof verhandelt, sondern Fälle aus dem Leben, die mit den Lieblingsnormen aus dem BGB lösen lassen.

Versprochen wird zusätzlich eine podcast-typische, lockere Atmosphäre. Beide Zielvorstellungen löst die erste Folge mit dem Titel „Wenn deine Oma gegen dich aussagt“ ein, wobei besonders das zwangslose Gespräch zwischen Adrian Deuschle und Philipp Bongartz das Zuhören zur Freude macht. Viel mehr soll zu dem Fall, der vor dem Amtsgericht Bingen spielte, nicht verraten werden. Denn Sinn dieser Zeilen ist es ja, zum Anhören dieser Podcast-Folge einzuladen. Nur so viel sei verraten: Es handelt sich wirklich um einen gut ausgewählten ganz normalen Fall, der trotzdem spektakulär ist: Es geht um Goldschätze und Trennungsschmerz. Der Fall hat noch einen weiteren Vorteil. Genau wie versprochen berührt er mehrere unmittelbar ausbildungs- und prüfungsrelevante Fragestellungen aus dem ganz normalen BGB.

Und zu dem Podcast „obendrauf“ gibt es noch ein Goodie: Ein Lösungsskizze.

Also: Auf nach Düsseldorf und zuhören! Der Podcast ist über alle gängigen Podcast-Anbieter wie Spotify, Google Podcasts, Overcast, Apple Podcast und andere erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.